SEQUOIA UND KINGS CANYON NATIONALPARK - REISETIPPS UND SEHENSWÜRDIGKEITEN

Ganz im Süden der Sierra Nevada Kaliforniens liegen der Sequoia und Kings Canyon Nationalpark. Obwohl sie eigentlich unabhängig voneinander gegründet wurden, gehen die beiden Nationalparks nahtlos ineinander über und sind über den Generals Highway miteinander verbunden. Der Park bietet Höhenunterschiede von 412 Metern an der niedrigsten Stelle bis zu 4.418 Metern an der höchsten Stelle und wartet damit mit einer enormen Vielfalt auf. Es gibt wunderschöne Wanderwege, Berge und auch Höhlen, von denen Crystal Cave im Sequoia National Park die einzige öffentlich zugängliche ist. Größtes Highlight sind die gigantischen Mammutbäume, die Sequoias, die dem Sequoia Nationalpark ihren Namen gegeben haben. Insgesamt gibt es 75 verschiedene Haine, an denen die Riesen in Gruppen zusammenstehen und durch die man auf Wanderwegen die Bäume aus nächster Nähe bewundern kann. Der größte Mammutbaum ist der General Sherman Tree. Er ist der größte Baum der Welt und man schätzt, dass er zwischen 2.300 und 2.700 Jahre alt ist. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es diese Mammutbäume, die einst auf der nördlichen Halbkugel weit verbreitet waren. Einen hervorragenden Blick hat man vom 2.050 Meter hohen Moro Rock. Im Kings Canyon stehen ebenfalls am Big Stump Trail noch einige Mammutbäume. Die große Attraktion des Kings Canyon Nationalparks ist die Schlucht, Kings Canyon, die durch die Wassermassen des Kings River entstand und mit 2.400 Metern Tiefe die tiefste Schlucht ganz Nordamerikas ist. Besonders bekannt sind die großen Felsenwände Grand Sentinel und North Dome sowie die Wasserfälle Roaring River Falls und Mist Falls. 

Reisetipps und Sehenswürdigkeiten  im Sequoia Nationalpark. Mammutbaumes "The President".
Giganten im Wald: Die Mammutbäume im Sequoia Nationalpark

ZUR GRÜNDUNGSGESCHICHTE DES SEQUOIA UND KINGS CANYON NATIONALPARKS

Gegründet wurde der Sequoia Nationalpark im Jahr 1890, als die Regierung zahlreiche Gebiete unter Schutz stellte. Das war vor allem der Arbeit des Naturschützers John Muir zu verdanken. Für die Mammutbäume kam diese Entscheidung genau zur richtigen Zeit, denn nachdem die ersten dieser riesigen Bäume im Jahr 1833 entdeckt wurden, hatte man mit umfangreichen Abholzungen der Bäume begonnen. Für den Kings Canyon folgte die Gründung als Nationalpark im Jahr 1940.

Reisetipps und Sehenswürdigkeiten  im Sequoia Nationalpark. Die Berge im Sequoia Nationalpark.
Blick entlang der Berge im Sequoia Nationalpark

REISETIPPS SEQUOIA NATIONALPARK: REISEFÜHRER FÜR SEQUOIA NATIONALPARK

  • Herausgeber: LOOSE; 6. Edition (16. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 548 Seiten
  • ISBN-10: 9783770167838
  • ISBN-13: 978-3770167838

 


  • Herausgeber: Reise Know-How Verlag Dr. Hans-R. Grundmann GmbH; 22., komplett aktualisierte Edition (17. Februar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 852 Seiten
  • ISBN-10: 3896627589
  • ISBN-13: 978-3896627582

 


  • Herausgeber: NG Buchverlag GmbH; Komplett überarbeitete und erweiterte Auflage 2017 (24. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Broschiert: 504 Seiten
  • ISBN-10: 3955591638
  • ISBN-13: 978-3955591632

 


UNTERKÜNFTE UND REISETIPPS FÜR DEN SEQUOIA UND KINGS CANYON NATIONALPARK

Im Sommer und auch an den Wochenenden des restlichen Jahres sollte man seine Unterkunft auf jeden Fall im Voraus buchen. Vor allem der Sequoia Nationalpark ist sehr beliebt und wird auch von den Amerikanern gern als Ziel für Wochenendausflüge genutzt, sodass in der Hochsaison oft schon ab Freitag keine Unterkünfte mehr zu finden sind. Es gibt direkt im Park Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Lodges oder auf verschiedenen Zeltplätzen. Ansonsten gibt es außerhalb des Sequoia Nationalparks verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, vor allem in Three Rivers und in Visalia, das vor allem aufgrund des erwähnten Shuttleservice zum Park empfehlenswert ist.

 

Allgemeine Tipps und Informationen zum Buchen von Übernachtungen findest du bei den America Notes in unserem Beitrag Unterkünfte für die Reise in die USA buchen. Diesen Beitrag findest du unter dem Punkt Reiseplanung, bei dem sich alles um die Planung deiner USA-Reise dreht: Von nützlichen Tipps zur Organisation deiner USA-Reise bis zu einer Packliste für die USA ist alles dabei.

Im Park selbst gibt es einen kostenlosen Shuttleservice. Die Busse fahren zum Giant Forest und Lodgepole. Außerdem gibt es kostenpflichtige Shuttle-Busse, die zwischen Giant Forest und Visalia pendeln.

 

Informationen zu den Shuttle-Bussen, allgemeine Informationen und auch Aktuelles wie Zugang zum Sequoia-Nationalpark gibt es auf der offiziellen Webseite des National Park Service:

https://www.nps.gov/seki/planyourvisit/parktransit.htm

 

Informationen zu den Shuttlebussen zwischen Visalia und dem Sequoia Nationalpark gibt es ebenfalls unter:

www.sequoiasshuttle.com

 

Zwischen dem Sequoia und dem Kings Canyon Nationalpark und auch im Kings Canyon Nationalpark gibt es keinen Shuttle-Service.

 

Auf der Webseite des National Park Service kann man kostenlose Karten für den Sequoia und Kings Canyon Nationalpark unter folgendem Link herunterladen:

https://www.nps.gov/seki/planyourvisit/upload/SEKImap1_2015.pdf

 

Eine Karte über die Autorouten im Park kann man hier herunterladen:

https://www.nps.gov/seki/planyourvisit/upload/SEKImap3_2015.pdf

 

Für den Sequoia und Kings Canyon Nationalpark kann man am Eingang zum Park Eintrittskarten für $30 pro Auto kaufen, die bis zu 7 Tage lang gültig sind und die man an den Eingangsstellen präsentieren muss, sollte man den Park verlassen und wieder hineinfahren. Als Einzelperson, d. h. zu Fuß oder mit dem Fahrrad, zahlt man $15 für eine Tageskarte. Beim Kauf der Eintrittskarten erhält man auch Landkarten und Broschüren des Parks, die im Preis inklusive sind. Wenn man während seines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten mehrere Nationalparks und Nationalmonumente besuchen möchte, empfiehlt sich eine Jahreskarte (annual pass) zum Preis von $80. Sie ist ein ganzes Jahr gültig und an zwei Personen gebunden. Man muss also an den Kontrollstellen nicht nur die Jahreskarte, sondern auch seinen Reisepass für eine der beiden Personen, die auf der Jahreskarte eingetragen sind, vorzeigen. Die Jahreskarte berechtigt zum Eintritt in Nationalparks und Nationalmonumente der gesamten USA, ausgenommen natürlich private Parks. Als Besitzer der Jahreskarte erhält man an den Kontrollstellen am Eingang des Parks Broschüren und Karten zum Park.

REISETIPPS SEQUOIA UND KINGS CANYON NATIONALPARK: ANREISE ZUM SEQUOIA UND KINGS CANYON NATIONALPARK

Der Park ist mit dem Auto von San Francisco und auch von Los Angeles aus in circa 4 Stunden zu erreichen. In den Sequoia Nationalpark reist man über Visalia an, das circa 55 km entfernt liegt. Zum Kings Canyon Nationalpark gelangt man über das 80 km entfernt liegende Fresno. Beide Parks sind das gesamte Jahr über geöffnet.

 

Vor allem an Wochenenden und im Sommer zwischen Juni und September, wenn der Park Ziel sehr vieler Touristen und Wochenendausflügler ist, sollte man seine Unterkünfte oder Zeltplätze im Voraus buchen.

 

Ansonsten sollte man als Autofahrer darauf achten, vor Besuch des Parks zu tanken.

 

Eine Karte mit den Anreisewegen kann man hier kostenlos herunterladen:

https://www.nps.gov/seki/planyourvisit/upload/SEKImap2.pdf

 

 

Bei den America Notes findest du ausführliche Informationen und Tipps darüber, wie man mit dem Mietauto durch die USA reist hier und Informationen zum Tanken in den USA hier.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Falls du dich über weitere Nationalparks in den USA informieren möchtest, dann findest du bei den America Notes eine praktische Übersicht unter dem Link Nationalparks USA in der Rubrik Reiseplanung. 

Kommentare: 0